Ciandra ist fertig, schon wieder

Nicht nur körperlich und seelisch, schätze ich. Daran hat sich nach wie vor nichts geändert. Mittlerweile bin ich aber über den fünften Teil drüber: Statt vorher 531 Seiten sind es nun 571. Es sind also deutlich weniger dazu gekommen als damals bei Feymandra.

Jetzt ist Ciandra also fertig. Hat ja auch nur gute zwei Jahre gedauert, das zu überarbeiten – aber fehlende Zeit und fehlende Lust nach notwendiger anderer Arbeit taten eben ihr Übrigens.

Jetzt also zu Amanda und dann zu neuen Horizonten. Mal sehen, wie lange das dauert.

LG

Veröffentlicht unter Fantasmic | Kommentar hinterlassen

Traumtagebuch #8

An sich müsste ich mich früh erstmal hinsetzen und die Ereignisse der Nacht aufschreiben. Dann wären das weitaus genauere Beschreibungen der Träume. Über den Tag vergesse ich das einfach – und früh sind erstmal andere Sachen wichtiger. Kaffee zum Beispiel. Vielleicht in der neuen Wohnung!

Soweit, was brachte mir der letzte Monat?

– Ich werde schon wieder von Schule als Thema in meinen Träumen verfolgt. Vortragssituation, wobei der Vortrag von einem vom Platz gehalten wird und der Partner nicht gekommen ist. Erstmal der Hinweis darauf, dass die Gliederung des Vortrags nicht seine Idee gewesen ist und das jetzt hier mehr schlecht als recht abläuft. Dazu noch Eltern mit in der Klasse – und am Ende eine Federmappe, die von dem Schüler aus Frustration über den gescheiterten Vortrag (war ja auch noch Fremdversagen, weil andere Gliederung dieses Mistkerls, der nicht gekommen ist!) durch den Raum geflogen ist.

– Noch mehr Schule in kurzen Auszügen: Bombendrohungen hier, wirre Labyrinth-Toiletten da und ein merkwürdiger Weg hin zur Schule. Dabei hatte ich mit Schule in der letzten Zeit doch gar nicht so viel am Hut.

– Reality-Jagd. Studentenverbindung wählt sich 5 Leute, die als Team eine Party mit anderen 5 Leuten geben – und dann die Partygäste auf geheime und grausame Weise umzubringen versuchen. Ich war übrigens ein Gast auf der Party. Andere Gäste waren alte Schulfreunde und einen der Angreifer habe ich erschlagen können bevor der Wecker klingelte. Witziger Traum, weil die alle irgendwelche wirren Fähigkeiten hatten.

– 1v1 gegen Donald Trump als wilde Martial-Arts-Orgie. Ich schätze, der mediale Input hier war viel zu viel. Mein Kopf besorgte dann einfach den Rest.

LG

Veröffentlicht unter Leben und Politik, Sonstiges | Kommentar hinterlassen

Realpolitik mal wieder

Sprach unser Regierungssprecher, dass eine gemeinsame und klare europäische Haltung zu den ganzen Säuberungen (ich mag dieses Wort, dass ist so eindeutig und nicht falsch zu verstehen) in der Türkei anzustreben sei. Gleichzeitig wird gesagt, dass sich Deutschland nicht an Gesprächen zu Sanktionen beteiligen wird.

Na was denn nun? Denn wie soll man eigentlich eine gemeinsame Linie finden, wenn man nicht über diese Sachen sprechen mag?

Ist mir ohnehin ein Rätsel, wieso man noch immer kuscht. Eine klare Linie wäre wirklich mal schön, aber stattdessen eiert man eben hin und her, so wie es gerade passt. Realpolitik, hurra. Genau aus dem Grund gibt es Sanktionen gegen den Iran, aber nicht gegen die Saudis oder Türken. Da können die Abgeordneten des Parlaments noch so sehr eine Einfrierung aller Verhandlungen anstreben, passieren wird da nix.

Kann halt schon mal passieren, wenn da unten gesäubert wird.

Anstatt eine Mauer zu bauen und die Grenzen eben in Griechenland zu sichern, lässt man sich halt weiter mit der alten Floskel „Dann öffnen wir die Grenzen“ vom türkischen Oberdespoten erpressen. Warum nicht einfach das Achselzucken „Dann schließen wir unsere“?

LG

Veröffentlicht unter Leben und Politik, Sonstiges | Kommentar hinterlassen

GEZ-Boykott

Denke ich ernsthaft drüber nach. Wo ich ohnehin schon umziehe, kann ich mir die monatlichen 20 € doch eigentlich auch mal sparen. Zuletzt hatte ich ja von der GEZ schon das Einverständnis erhalten, nur noch unter Vorbehalt zahlen zu dürfen. Ja, ich habe mich auch mit denen ein wenig gestritten. Ende vom Lied: Falls sich die Rechtsprechung je ändert, kann ich mein Geld zurückfordern. Glaube zwar nur jenes der letzten drei Jahre, aber immerhin.

Gut … was wäre, wenn ich die Zahlungen komplett einstelle? Ganz interessante Geschichte, weil die GEZ zur abschließenden Erzwingungshaft wohl einen Rückzieher gemacht hat. Schreiben ignorieren und dafür in den Knast wandern ist nicht mehr? Fein, dann schlägt man sich vorher nur noch mit dem Gerichtsvollzieher rum (Stichwort: Pfändungen und Vermögensoffenlegungen, die man ablehnen / ignorieren muss) und hat seine Ruhe?

Ja, gut. Die Forderungen der GEZ haben 30 Jahre Bestand und sind am Ende nicht vom Tisch. Aber die bisher in Aussicht gestellte Erzwingungshaft dürfte auch eingefleischte GEZ-Märtyrer bisher von diesem Weg abgehalten haben. Jetzt hat es jemand durchgezogen und die GEZ ist eingeknickt. Besser kann man sich das doch gar nicht wünschen. Würde das Ganze als Verweigern ohne Konsequenz bezeichnen.

Alternativ einfach Hartz IV. Die haben den Stress nicht …

LG

Veröffentlicht unter Leben und Politik, Sonstiges | Kommentar hinterlassen

Nur noch die guten Quests

Habe ich leider nicht in Hearthstone, sondern in Heroes of the Storm. Erklären kann ich mir das nicht, aber folgendes Geschehnis:

Seit Monaten schon erhalte ich in Heroes of the Storm nur noch die Quests „3 Siege“, „8 Spiele“, „2 Spiele mit Diablo-Helden“, „3 Spiele mit Assassinen“. Witzig ist, dass ich eigentlich nur Li Ming spiele. Vorher war durchaus Variation drin, was mich sogar geärgert hat. Denn ich mochte nie mit einem Tank spielen. War dann immer Anub’Arak, Artanis, Muradin oder Kerrigan. Unterstützer und Spezialisten (Funkelchen, Lili, Silvanas) waren auch nur die zweite Wahl.

Cooldown-Reset mit Li Ming ist einfach lustig.

Nun, seit Monaten bekomme ich keine Quests mehr, die mir Spezialist, Unterstützer, Tank oder Starcraft-Held oder Warcraft-Held vorschreiben. Nur noch Diablo-Held oder Assassine.

Die Frage ist nur: warum eigentlich? Also nicht, dass es mich stören würde. Aber merkwürdig ist es schon.

LG

Veröffentlicht unter Hearthstone, Heroes of the Storm | Kommentar hinterlassen

Bevormundung beim Lebensmittelkauf

Hieß es kürzlich in den Nachrichten. Wenn die Regierung eine Ampel auf Lebensmittel druckt oder gar die Bilder von Legebatterien auf die Eierschachtel, dann ist das ja eine üble Bevormundung. Ich weiß zugegeben nicht, was daran eine Bevormundung sein soll. Genauso viel Bevormundung ist es, wenn Rauchern das Bild eines Raucherbeins präsentiert wird oder die ach so schockierende Zeile über die Todesfälle durch Rauchen.

Davon abgesehen: Wen interessiert es?

Mich zumindest nicht. Ich werde mir dann auch weiter die Legebatterie-Eier kaufen (oder Bodenhaltung oder wie auch immer die Sachen heißen, die im Laden stehen und günstig sind. Wo das Zeug herkommt und was für Genänderungen da drin stecken interessiert mich herzlich wenig.) Denn ich habe mich damit, der Massentierhaltung, einfach arrangiert. Mich würde maximal interessieren, ob ich tatsächlich jetzt so einen Pseudo-Ersatzkäse auf der Pizza habe oder das noch richtiger Käse ist, da wäre eine Kennzeichnung schon toll. Wem indes Freihaltung sein Gewissen erleichtert, kann sich die entsprechenden Sachen ja gern kaufen. Nur muss er damit nicht hausieren gehen.

Sofern der Staat also nicht vorschreibt, dass man diese Sachen kaufen muss, weiß ich nicht, was daran, an ein paar Bildchen, Bevormundung sein soll. Oder vergeht manchen dann der Appetit? Vielleicht liegt es daran. Mich kann da immerhin nichts so schnell abschrecken, wenn ich da an meine Frühstücks-Lektüre denke …

LG

Veröffentlicht unter Leben und Politik, Sonstiges | Kommentar hinterlassen

Bezahlt für die Turnierteilnahme

TL; DR: Leute werden einfach für die Teilnahme am Turnier bezahlt? Dann muss das Spiel ja schon sehr schlecht gehen …

Ich las kürzlich davon, dass Blizzard 100.000 € an Leute zahlt, sofern sie bei Turnieren von Heroes of the Storm bzw. bei bestimmten Event-Turnieren mitmachen. Stichwort natürlich: die Sachen, die letztlich zu den Blizzcon-Turnieren führten.

Dafuq?

Das sind 20.000 € pro Person und damit wohl 10.000 € pro Person mehr als etwa bei League of Legends. Das deckt die Reisekosten auf jeden Fall. Mehr Geld? Ist sicherlich mit ein paar Siegen drin, aber „an sich“ kann man dann auch den Idle-Mode anmachen.

Die Frage, die sich mir stellt, ist: warum?

Spielen so wenig Leute? Muss man das so stark fördern? Ist das Spiel einfach so schlecht? Also schlecht vielleicht nicht, aber zu Mainstream möglicherweise, da alles auf Casuals ausgelegt wird. Ich kann mir echt keinen Reim auf sowas machen. Im besten Fall ist das eine sehr große Marketing-Aktion, aber auch die findet dann nicht ohne Gund statt und als Grund muss man dann wieder nach dem Zustand des Spiels selbst fragen.

LG

Veröffentlicht unter Andere Spiele, League of Legends, Leben und Politik, Sonstiges | Kommentar hinterlassen

Körperpflege

Ist nicht so meins. Aber bevor das jemand falsch vesteht: Ich meine damit den Akt des Pflegens an sich und nicht die Frage, ob ich meinen Körper in irgendeiner Art pflege. Ich dusche regelmäßig!

Es geht mir aber um solche Sachen wie das Duschen selbst. Ich mag es nicht. Genauso wenig wie baden. Oder waschen. Oder sonstwas für einen Mist, der mit Körperpflege zu tun hat. Ist für mich ein wenig verschwendete Zeit und eher Verpflichtung als Freiwilligkeit oder gar Wohlfühlerlebnis.

Die Alternative: stinken. Das ist noch schlechter und entsprechend halte ich davon auch nichts. Führt zurück zur inneren Verpflichtung regelmäßige Duschen und solches Zeug vorzunehmen.

Zwei Übel von denen ich eben das weniger Schlechte wähle. Ähnlich wie mit den Parteien bei uns im Lande …

LG

Veröffentlicht unter Leben und Politik, Sonstiges | Kommentar hinterlassen